Sängerin Mariah Carey.
Foto: Imago Images

Mariah Carey, 50, erinnert in einem Interview mit der Website Vulture an eine Begebenheit, die bereits zwölf Jahre zurückliegt. In der Show von US-Talkmasterin Ellen DeGeneres, 62, wird die Sängerin im Jahr 2008 mit Gerüchten über eine angebliche Schwangerschaft konfrontiert. Carey widerspricht dem und wird darauf von DeGeneres zu einem Glas Champagner eingeladen. Carey windet sich zunächst, sie trinke zu dieser Uhrzeit nicht, und tut dann so, als nippe sie ein wenig. DeGeneres ruft daraufhin triumphierend: „Du bist schwanger!“ Careys Dementi wird dann kaum noch gehört.

In dem nun geführten Interview bezieht die Sängerin, deren Memoiren „The Meaning of Mariah Carey“ Ende September erscheinen, zu dem damaligen Auftritt Stellung. „Ich habe mich in diesem Moment sehr unwohl gefühlt, das ist alles, was ich sagen kann. Und es fiel mir wirklich schwer, mich mit den Folgen auseinanderzusetzen“, sagt sie. Sie sei damals nicht bereit gewesen, über ihre Schwangerschaft zu sprechen, weil sie davor bereits eine Fehlgeburt erlitten hatte. Kurz nach der Ellen-Show kam es demnach erneut zu einer Fehlgeburt. Die Soul-Diva hatte später offen über die Fehlgeburt gesprochen, aber erst, als sie eine erneute Schwangerschaft verkünden konnte. 2011 wurden ihre Zwillinge Monroe und Moroccan geboren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.