Zunächst sah alles nach einer hübschen Schlammschlacht zwischen Markus Lanz und Thomas Gottschalk, dem alten und dem neuen „Wetten, dass ..?“-Moderator, aus. Und ausgerechnet der smarte Lanz sollte als Erster in den Schlamm gegriffen haben. Das Magazin Focus berichtete am Sonntag vorab, Lanz habe Gottschalk „attackiert“. „Ich bin mir ganz sicher, dass er ,Wetten, dass ..?‘ schaden will“, sagte Lanz demnach im Focus-Interview. Damit bezieht sich Lanz auf Gottschalks Engagement bei der RTL-Sendung „Das Supertalent“. Am 6. Oktober läuft erstmals die ZDF-Show „Wetten, dass ..?“ mit Lanz – parallel zum „Supertalent“.

Kein Schlamm, keine Schlacht, alles falsch und ganz anders, beteuert das ZDF. Lanz habe Gottschalk in dem Interview nicht vorgeworfen, dieser wolle „Wetten, dass ..?“ schaden, teilte ZDF-Sprecher Alexander Stock ebenfalls am Sonntag mit. In der entsprechenden Interviewpassage mit dem Focus habe Markus Lanz wörtlich gesagt: „Ich bin mir ganz sicher, dass er 'Wetten, dass ..?' nicht schaden will.“ Das „nicht“ sei im Zuge der Autorisierung des Interviews aus nicht nachvollziehbaren Gründen gelöscht worden. „Leider ist uns der Fehler nicht aufgefallen.“

Drei Mal „nicht“ in zwei Sätzen. Zum Glück haben wir hier auf die Schnelle niemanden gefunden, der uns diesen Text autorisieren wollte, sonst würde jetzt vielleicht was fehlen. Ansonsten kann so etwas natürlich schon mal passieren. wahr?