Illustration: Martin Z. Schröder

Berlin - In Österreich ist der Babyelefant in aller Munde – nein, bitte, durchaus im übertragenen Sinne! –, weil eine Werbeagentur ihn als Maßstab zu dem Zwecke herangezogen hat, die zwischenmenschliche Antiinfektionsdistanz zu imaginieren. Ist doch der Österreichische Elefant, anders als der in unseren Tierparks weilende Asiatische und der Afrikanische, in der Alpenrepublik ein verbreitetes Haus- und Nutztier. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.