„O du armseliger Bartputzer, du buntscheckiger Narr, du Hungerleider [...]. Wie viel Künste verstehst du?“

Eigentlich wollte ich, dass jedes Kind, über das ich schreibe, seinen Artikel auch selber später vorliest. Das klappte mit Timo und Joker. Aber die kapieren gar nicht, was ich da so rumkritzele. Ich kann mich ja ganz prima in die Ganoven reinversetzen und gerne mal liebhaben und überhaupt verstehen, warum sie da hinter ihren zornigen Fronten so rebellisch Fäuste ballen. Aber eigentlich schreibe ich viel zu viel eigenen Erwachsenenquatsch. Fange an abzuschweifen und selber zornig über die Ungleichheiten zu wettern. Alles mit großen Worten – Erwachsenenworten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.