Moderator Thomas Gottschalk verhandelt offenbar mit der ARD über eine neue Abendshow im Ersten. Der 62-Jährige habe sich vor zehn Tagen zu Verhandlungen mit WDR-Fernsehdirektorin Verena Kulenkampff getroffen, berichtete die „Bild“-Zeitung (Mittwochausgabe). „Wir haben viele Ideen mit Thomas Gottschalk besprochen. Nur soviel: Eine Castingshow wird es auf jeden Fall nicht“, zitiert das Blatt Kulenkampff.

Gottschalk und die ARD hatten nach dem Ende der quotenschwachen Vorabendsendung „Gottschalk Live“ bereits angekündigt, eine weitere Zusammenarbeit zu prüfen. Am Wochenende hatte der frühere „Wetten, dass..?“-Moderator seine Premiere als Juror an der Seite von Dieter Bohlen und Michelle Hunziker in der RTL-Castingshow „Das Supertalent“. (dapd)