Im Allgemeinen wird es als Zeichen des eigenen Erfolges gesehen, wenn die Konzepte und Begriffe, die erstmals in der Sprache einer politischen Minderheit vorkamen, Teil des alltäglichen Diskurses werden. Daher freute ich mich zunächst, wenn ich in den vergangenen Monaten vermehrt dem Begriff „Tierrechte“ begegnete … bis ich bemerkte, was tatsächlich dort gemeint war.

Mein erstes Beispiel ist das eines jungen Landwirts aus Niedersachsen, der Galloway-Rinder züchtet, ihnen auf der Weide ein „gutes Leben“ bietet und sie später zu einem nahe gelegenen Schlachthof begleitet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.