Oft beginnt das Neue mit etwas Normalem. Zum Beispiel damit, dass Eva Kruse, Bassistin des Trios [em], eine Babypause nimmt und Michael Wollny und Eric Schaefer für die Bass-Position Tim Lefebvre von der New Yorker Formation Rudder finden. Trios sind komplexe Gebilde, nicht nur, aber ganz besonders in der improvisierten Musik. Ändert sich einer der drei Eckpunkte, verändert sich immer das Ganze. Alles muss neu ausbalanciert, ausgehakelt, ausgearbeitet, eingespielt, eingerichtet werden. So heißt das Trio nun Michael Wollny Trio und ist ganz und gar nicht mehr [em].

Es ist vor allem der Energiehaushalt, der sich verändert hat. Der Groove kommt von Lefèbvres Bass massiger und drängender daher gerollt als vordem. Eric Schaefer arbeitet darum noch filigraner und raffinierter, und für Michael Wollny schafft die neue Gruppensituation die Voraussetzung, seiner Vorliebe für die Romantik Raum zu geben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.