Miley Cyrus, 28, sorgt unbeirrt weiter für Aufregung und Aufmerksamkeit. Nachdem die Sängerin zur Veröffentlichung ihres neuen Albums „Plastic Hearts“ schon einmal punktgenau ihren – kurzen – Rückfall in die Alkoholsucht offenbarte, setzt sie jetzt, eine gute Woche später, ein neues Zeichen: In der „Howard Stern Show“ verriet sie, wie sie in Zeiten der Corona-Pandemie auch im Lockdown ein anregendes Intimleben führen kann: „Es ist schon eine Herausforderung, weil man ja Leute nicht daten soll. Ich habe deshalb FaceTime-Sex – das ist die sicherste Methode, mir kein Corona einzufangen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.