Keine Retro-Bluetooth-Box, sondern ein gutes altes Transistorradio.
Keine Retro-Bluetooth-Box, sondern ein gutes altes Transistorradio.
Foto: Imago/Panthermedia

Berlin - Natürlich hören die meisten Menschen sowieso Radio: beim Zähneputzen und Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit, manchmal auch in Werkstatt, Atelier, Büro oder sonstiger Job-Umgebung, oft beim Putzen und Kochen. Es sind die immer gleichen Sendungen und Stimmen, denn alltägliche Beschäftigungen finden zu den immer gleichen Zeiten statt. Normalerweise. Und genau das hilft in der aktuellen Lebenslage enorm: Die mit Quarantäne, Homeoffice und/oder Zuhause-Kind aus den Fugen geratene Tagesstruktur kann sich übers Radio stabilisieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.