Neukölln, Schmelztiegel internationaler Kreativjugend, Riesenbrille im Haar, Rauschebart im Milchbubengesicht! Unter deutschsprachigen Milchbuben wird neuerdings das englische Adjektiv „nice“ deutsch konjugiert. Den Satz „Ich habe gestern ein voll nices Videokunstwerk gesehen“, hörte ich vorgestern bei Nahkauf vorm Obstregal, wenige Stunden bevor ich mich nach Friedrichshain ins Berghain begab, wo sich aufgrund des Auftritts der Neuköllner Schwedin Molly Nillson viele Neuköllner Kreativjugendliche tummelten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.