2010 gab es diesen Hit, „Billionaire“. Der Rap-Rocker Travie McCoy und der R&B-Sänger Bruno Mars träumten darin von viel Geld, vom Leben eines Superstars. Im dazugehörigen Musikvideo sah man sie in einem Cabrio über einen Highway im sonnigen Kalifornien cruisen. Während es für Mars so gekommen ist – zuletzt performte der 35-Jährige im Anzug bei den diesjährigen Grammys – ist es um McCoy und seine Band Gym Class Heroes ruhig geworden. Rückblickend war er wie womöglich viele junge Rapper nur eine Sternschnuppe am Musik-Himmel. Wie so oft wird deutlich: Wenn nach dem ersten erfolgreichen Song kein wenigstens annähernd überzeugendes Album kommt, ist man raus.

Etwa zehn Jahre später muss sich dieser Probe der 20-jährige kalifornische Rapper Golden Landis Von Jones alias 24kGoldn stellen. Seine Single „Mood“ war 2020 über Wochen hinweg auf Platz eins sämtlicher Charts und wurde auf TikTok vielfach nachgeahmt. Laut eines Artikels in der New York Times soll das Lied über eine nervende Freundin weltweit 1,5 Billionen Mal gestreamt worden sein. Jetzt folgt das Debütalbum „El Dorado“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.