Berlin - Fast die gesamte Konzertsaison ist ausgefallen – aber Young Euro Classic findet statt. Allerdings schlägt auch hier die Pandemie zu: Das für den Montag angekündigte Jovem Orquesta Portuguesa – gut in Erinnerung wegen eines bemerkenswerten „Sacre du Printemps“ vor einigen Jahren – durfte nicht reisen. Stattdessen betritt nun das Berliner Ensemble Mini das Podium des Konzerthauses, eine Gründung des britischen Dirigenten Joolz Gale, der schon damit punktet, dass er die seit zehn Jahren vor jedem YEC-Konzert gespielte Festival-Hymne von Ivan Fischer weglässt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.