Berlin - Irgendwann 1984 machte der Dylan-Wanderzirkus wieder einmal Station in Berlin. In der Waldbühne gehörten Weggefährten wie Joan Baez und Carlos Santana mit eigenen Konzertarrangements zum illustren Begleitpersonal, in Dylans Band spielte unter anderen der genialische Stones-Gitarrist Mick Taylor – es war ein kleines Sommerfestival der Poplegenden. Dylan-Fans gaben sich erleichtert in jenen Tagen, die für sie schlimme Phase religiöser Hingabe schien vorbei. Wie zum Beweis spielte Dylan „Masters Of War“, einen Protestsong aus den frühen Tagen, in einer unfassbar lauten Fassung. Die Anwohner der Waldbühne hatten damals noch keine Maßnahmen gegen Lärmbelästigung durchgesetzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.