Berlin - Seit 22 Jahren gilt das Berliner Festival CTM – das einst als Anhang des Medienkunstfestivals Transmediale begann – als Garant für experimentelle Musik und Kunst sowie als Ort des Austauschs. Im letzten Jahr kamen rund 50.000 Besucher an zehn Tagen, etwa 230 Veranstaltungen gab es, und 366 Kunstschaffende aus 55 verschiedenen Ländern nahmen teil. Und wie wird es diesmal sein? Als Jan Rohlf und seine Kollegen das letzte CTM Festival veranstalteten, dachten sie, das Coronavirus würde sie verschonen. Immerhin kam erst ab März 2020 ein erster, leichter Lockdown und dann war da immer noch genügend Zeit bis zur nächsten Veranstaltung. Aber Rohlf und dem rund 20-köpfigen Team wurde schnell bewusst: Wenn sie wollen, dass das CTM Festival 2021 stattfindet, müssen sie umdenken, neu planen. Als wir den Veranstalter in seinem Büro anrufen und zum aktuellen Programm befragen, wirkt er aufgeregt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.