Berlin - Dimitri Hegemann vom Club Tresor und Oliver Marquardt alias DJ Jauche haben die Berliner Clublandschaft von Anfang an geprägt. Hegemann entdeckte aus Berlin-Kreuzberg kommend die Räume an der Leipziger Straße, in denen der Tresor 1991 öffnete, der Ost-Berliner Oliver Marquardt veranstaltete als DJ Jauche bald nach dem Mauerfall eigene Partys an allen möglichen Orten in Berlin. Seit fast genau einem Jahr aber sind die Berliner Clubs geschlossen, und wann sie wieder öffnen werden, weiß keiner. Dimitri Hegemann ist jetzt viel in der Uckermark, auch als wir uns virtuell zu einem Gespräch treffen.  Oliver Marquardt sitzt in seiner Wohnung in Berlin-Prenzlauer Berg, hinter ihm ein Regal voller Schallplatten. Die beiden duzen einen mit solcher Selbstverständlichkeit, dass wir die Anrede beibehalten haben. 

Kommst du überhaupt noch nach Berlin, Dimitri?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.