Berlin/New York - Wenn ein Januar hässlicher und kälter als in Berlin sein kann, dann in New York. Wer dort einmal an Neujahr durch die Straßen lief, weiß, wie eisig die Hände werden können und wie ernüchternd die Preise im warmen Frühstückscafé sind. Da gibt es nicht viel, was noch das Herz erwärmt – zumindest abseits der Musik.

Dessen ist sich auch der in Brooklyn lebende Multiinstrumentalist Aaron Frazer gewiss, der als Schlagzeuger der Soulband Durand Jones & The Indications bereits auf unzähligen Bühnen gespielt hat. Wer ihn schon live gesehen hat, weiß, dass er nicht nur hervorragend trommeln, sondern mit seiner warmen Falsettstimme auch fabelhaft singen kann.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.