Wenn es um die Präsentation seines musikalischen Werks geht, versteht der kanadische Rockstar Neil Young keinen Spaß. Das hat er jetzt gegenüber der Streaming-Plattform Spotify deutlich gemacht und diese aufgefordert, seine Musik zu entfernen. Als Grund nennt er den Podcaster Joe Rogan und dessen Reden über Impfungen. „Sie können Rogan oder Young haben. Nicht beide“, schreibt Young in einem Brief an seinen Manager und seine Plattenfirma. „Ich tue das, weil Spotify falsche Informationen über Impfstoffe verbreitet“, heißt es in dem Brief weiter. The Joe Rogan Experience (JRE) gilt als einer der erfolgreichsten Podcasts von Spotify. „Mit geschätzten 11 Millionen Zuhörern pro Folge ist JRE, das exklusiv auf Spotify gehostet wird, der weltweit größte Podcast und hat enormen Einfluss. Spotify hat die Verantwortung, die Verbreitung von Fehlinformationen auf seiner Plattform einzudämmen, obwohl das Unternehmen derzeit keine Richtlinie zu Fehlinformationen hat“, schreibt Young.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.