Berlin - Ein bisschen Beistand und Verständnis kann dem Leben derzeit nicht schaden. Wo es musikalisch gerade wieder anläuft, passt ausgezeichnet die Art, wie sich die Parquet Courts darum kümmern. Sie haben die letzten anderthalb Jahre nicht damit verschwendet, zu lamentieren oder melancholisch in der Ecke zu sitzen. „Sympathy for Life“, das achte Album der New Yorker, knüpft dort an, wo sie mit dem weithin beliebten und Dance-freudigen „Wide Awake!“ vor drei Jahren aufgehört haben. „Damals“, sagt Co-Chef, Gitarrist und Sänger A. Savage, „wollten wir Musik für die Party machen. Diesmal gab die Party selbst die Richtung vor.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.