Berlin - Was hätte der noch alles schreiben können, hätte er länger gelebt: So seufzt man angesichts des frühen Todes der Höchstbegabten von Pergolesi über Mozart und Arriaga bis Mendelssohn. Das Werk des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns, der mit drei Jahren lesen konnte und am 16. Dezember vor hundert Jahren als 86-Jähriger starb, bietet sich hier zur Ansicht an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.