Berlin - Jedes Mal, wenn Océane Colom den letzten Knopf an ihrem blau-weißen Anzug zuknöpft, fühlt sie sich stark. Sie ist dann nicht mehr die 30-jährige Frau aus Avignon, die schon als Kind von einer künstlerischen Karriere träumte, sondern Suzane – eine vielgebuchte Musikerin aus Frankreich, ein Popstar mit Zehntausenden Followern im Internet. Und das, obwohl ihr Debütalbum „Toï Toï“ erst letztes Jahr in Frankreich erschienen ist und nun unter dem Namen „Toï Toï Toï“ weltweit veröffentlicht wird. Ob dies ein Grund ist, wieso die zierliche Sängerin mit der Prinz-Eisenherz-Frisur noch immer ihr Superheldenkostüm überstreift? Weil sie sich nicht sicher sein kann, ob der Ruhm außerhalb des Landes gelingt?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.