Berlin - Tamara Danz sei nicht einfach ein Star gewesen, sagt Toni Krahl: „Sie war die Sonne. Wer sich in ihrem Dunstkreis bewegte, fing an zu leuchten.“

So poetisch fällt die Beschreibung des City-Sängers aus, wenn er über seine Kollegin von Silly spricht, deren Tod nun fast ein Vierteljahrhundert zurückliegt. Doch bis heute ist Tamara Danz unvergessen. Nicht nur, weil Filme über Silly gedreht, Platten weiter verlegt wurden, sondern vor allem, weil es ihre Band noch gibt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.