Wien - Ja, wir befinden uns in beängstigenden Zeiten. Diese Pandemie, sie vereinzelt uns und lässt unsere Zukunft ungewisser erscheinen, als wir es jemals geahnt hätten. In dieser angespannten Situation trifft uns der Terror dort, wo er besonders wehtut. Ein Terroranschlag will uns in diffuse Angst stürzen. Die Wahllosigkeit, die ein solcher Anschlag an den Tag legt, soll in uns das Gefühl erwecken, dass jeder Mensch jederzeit verletzt und von Gewalt getroffen werden kann. Wir alle sind gemeint. Eine Welle der Angst verbreitet sich durch all unsere Köpfe, durch all unsere vereinzelten Körper. Die Angst, sie sagt zu uns: „Such Schutz ... Egal wie ... Such Schutz.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.