Nach TV-Eklat: Luke Mockridge stichelt gegen „ZDF-Fernsehgarten“

Köln - Knapp zwei Wochen nach seinem skandalösen Auftritt im „ZDF-Fernsehgarten“ hat sich Luke Mockridge zu Wort gemeldet. In seinem neuesten Post auf Instagram geht der Comedian auf den TV-Eklat ein - zumindest mit ein paar Anspielungen.

Natürlich nutzt der Kölner den Wirbel um seine empörende Performance, um Werbung für seine neue Tour im kommenden Jahr zu machen. Dabei kann er sich einen kleinen Seitenhieb Richtung „Fernsehgarten“ nicht verkneifen.

Luke Mockridge kann sich Seitenhieb nicht verkneifen

„Moin, Freunde. Ich freue mich unglaublich, wieder auf Tour zu gehen“, beginnt der 30-Jährige seinen Eintrag. Einen kleinen Ausblick auf seine neue Tour gibt es gleich dazu: Hinter den Worten „Was  euch nicht erwartet“ postet Mockridge drei Emojis – eine Banane, einen Affen und eine Kartoffel.

Diese Symbole kann man zweifelsohne mit seinem schrägen Auftritt in Zusammenhang bringen. Die Banane missbrauchte Mockridge am besagten Sonntagmorgen als Telefon, ältere Leute bezeichnete er als Kartoffel und hampelte auf der Bühne wie ein Affe rum. 

Moderatorin-Kollegin Ruth Moschner hat das ganze auf Instagram bereits mit einem lachenden Smiley kommentiert. Dazu schreibt sie: „Mir fehlen hier die Blondinenwitze. Fühle mich ausgegrenzt.“ 

Neue Details wird es bestimmt demnächst in seiner neuen TV-Show „The Greatnightshow“ geben, die im September an den Start geht. Ob das Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel besänftigen wird, bleibt anzuwarten. Sie war die diejenige, die den Auftritt von Mockridge kompromisslos abbrach. (mbr)