Hagen Liebing m Jahr 2005
Foto: imago images/Martin Hoffmann

Eine Weile lang hatte ich das Vergnügen, das Redaktionshaus mit ihm zu teilen: Hagen Liebing saß im siebten Stock des Berliner Verlags am Alexanderplatz und arbeitete als Musikredakteur beim Stadtmagazin Tip; ich fuhr aus dem zwölften Stock oft zu ihm hinunter, um Schallplatten von ihm zu leihen und mit ihm zu diskutieren. Er besaß eine geradezu enzyklopädische Kenntnis der Rockmusik und warb leidenschaftlich für Künstler, die ihm am Herzen lagen, gleich ob populär oder obskur.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.