Sage noch einer, zu viel Fernsehen zu schauen schade der Kreativität. Nach einem Konzert saßen die Jungs von den Buzzcocks mit Bieren vor der Glotze, es lief die Verfilmung des Musicals „Guys And Dolls“ und eine der Figuren sagte: „Hast du dich schon einmal in jemanden verliebt, in den du dich nicht verlieben solltest? Warte ab, bis es dir zum ersten Mal passiert.“

Pete Shelley, Songwriter der Band, horchte auf und wusste sofort: Das ist Refrainmaterial. Kurze Zeit später stand der Song: „Ever Fallen In Love (With Someone You Shouldn’t’ve)“ wurde 1978 zum größten Hit der Gruppe – auf dem Papier ein Punksong, aber wenn Pete Shelley ihn sang, dann wurde daraus großer Pop, der in seinen besten Momenten Geschichten über eine Liebe erzählt, die nicht erwidert wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.