An dieser Stelle darf man vielleicht doch einmal sagen, dass ein Zeitalter zu Ende geht. Ornette Coleman war der letzte noch lebende Anführer des großen Aufbruchs im Jazz der Sechzigerjahre, ein Lehrer und ein Prophet der Revolte und der Wut und der Zärtlichkeit, er hat einer ganzen Generation und bis auf den heutigen Tag noch so vielen jüngeren und jungen Menschen gezeigt, wozu Musik fähig sein kann, wenn sie sich aus Liebe speist und aus dem Wunsch nach einer Welt ohne Zwang.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.