Fotos oder Bücher mit Fotos, sagte der schweizerisch-amerikanische Weltbeobachter Robert Frank, seien „Blicke zurück in eine entschwundene Zeit und Welt“. Aber, beeilte er sich hinzuzusetzen: „Das Einzige, was mich interessiert, ist, was ich zuletzt gemacht habe.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.