R-E-S-P-E-C-T! Wie anders könnte man eine Würdigung Aretha Franklins beginnen, als mit diesem fordernden Ruf aus ihrem berühmtesten Song? 1965 von Otis Redding als Liebeslied geschrieben, wurde er zwei Jahre später durch Aretha Franklins rüttelnden Optimismus zum Schlachtruf der Bürgerrechtsbewegung und zur frühen Hymne weiblicher Emanzipation.

„Respect“ bedeutete aber auch den künstlerischen wie kommerziellen Durchbruch für Aretha Franklin. Die Single und das begleitende Album „I Never Loved a Man the Way I Love You“ markieren ihren Wechsel zum Atlantic-Label, das sich nicht zuletzt durch die Partnerschaft mit der Southern-Soul-Firma Stax zu einer entscheidenden Kraft im Sechziger-Soul entwickelt hatte. Produzent Jerry Wexler, neben den Firmengründern Ahmet und Nesuhi Ertegun wichtigster Mann des Labels, brachte Aretha Franklin mit den Musikern der Muscle Shoals Rhythm Section aus Alabama zusammen, die mit ihrer deftigen Countrysoultönung ähnlich wiedererkennbar und markant wirkten wie die Motowns Funk Brothers oder Booker T and the MGs bei Stax.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.