Berlin - Es war  1972, als die Tante den zehnjährigen Neffen ins Kino einlud. Ein "ganz talentierter, junger Schauspieler" sollte dort zu sehen sein. Die Tante war Kommunistin, hatte zehn Jahre unter Hitler im Konzentrationslager gesessen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.