Die 21-jährige rasende Reporterin Nellie Bly in Mexiko.
Foto: Bettmann Archive  

Berlin -  Nellie Bly (1864–1922), geboren als Elizabeth Jane Cochran in Cochran’s Mills in Pennsylvania, kam 1885 durch einen Leserbrief zum Journalismus. Im Pittsburgh Dispatch war ein Artikel erschienen, Frauen seien für nichts als Kinder und Hausarbeit da. Unter dem Pseudonym „Einsames Waisenmädchen“ widersprach Elizabeth Cochran. Bald danach bekam sie eine Festanstellung und nahm – wie damals für Frauen üblich – ein Pseudonym an: Nellie Bly.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.