Berlin - Netflix will bis Jahresende über 40 Filme im Kino und per Streaming herausbringen. Der Streamingriese gab die bunte, starbesetzte Mischung auf Twitter bekannt. Für September sind so unter anderem die Dokumentation „Schumacher“ über die Formel-1-Ikone Michael Schumacher sowie der Thriller „The Guilty“ mit Jake Gyllenhaal unter der Regie von Antoine Fuqua angekündigt.

Im Oktober folgt Matthias Schweighöfer in der Zombie-Comedy „Army of Thieves“, eine Adaption von dem Film „Army of the Dead“, der mit Schweighöfer bereits im Frühjahr auf Netflix anlief. Im November steht anschließend Halle Berry als Schauspielerin und Regisseurin in dem Sportdrama „Bruised“ auf dem Programm und Sandra Bullock ist in dem Thriller „The Unforgivable“ zu sehen, bei dem sich die deutsche Regisseurin Nora Fingscheidt verantwortlich zeigt. Fingscheidt gewann mit ihrem letzten Film „Systemsprenger“ einige Auszeichnungen.

Zu Weihnachten lockt Netflix dann mit Stars wie Jennifer Lawrence, Cate Blanchett, Meryl Streep, Leonardo DiCaprio und Timothee Chalamet. Sie alle spielen in der Sci-Fi-Komödie „Don't Look Up“ von Oscar-Preisträger Adam McKay („Vice – Der zweite Mann“) mit. Der Film dreht sich um zwei Astronomen, die auf eine große Pressetour geschickt werden, um die Menschen vor einem gefährlichen Asteroiden zu warnen, der die Erde zerstören könnte.