Die Hülle der Rakete bebt, gefangen in den Sicherheitsgurten zittert der Körper des Astronauten, sein Gesicht verzerrt sich unter der Einwirkung der Beschleunigungskräfte, das Metall kreischt unter dem Außendruck, der kleine blaue Fleck, der sich eben noch durch das Bullauge abzeichnete, verdunkelt sich. Panisch springt das Bild zwischen den Messinstrumenten, dem von der Belastung verzerrten Gesicht und dem winzigen Außenfenster hin und her. Für wenige Sekunden ist nicht klar, ob Metall und Körper, der Belastung standhalten können.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.