Vielschichtig: Eric Cantona (li.) mit seinem Komplizen Charles (Gustave Kervern) in der Arte-Serie "Aus der Spur".
Vielschichtig: Eric Cantona (li.) mit seinem Komplizen Charles (Gustave Kervern) in der Arte-Serie "Aus der Spur".
Foto: Arte France

Berlin - In den 90er-Jahren war Eric Cantona noch der Rebell auf dem Fußballfeld: Der Stürmer schoss nicht nur für Olympique Marseille, die französische Nationalmannschaft und vor allem für Manchester United tolle Tore, sondern legte sich immer wieder mit allen an. Sein Kung-Fu-Tritt gegen einen Gegnerfan, der ihn rassistisch beleidigt hatte, wurde legendär. Nach seinem Abschied als Fußballer mit Anfang 30 stieg er ins Filmgeschäft ein. In Frankreich ist er längst anerkannt. In deutschen Kinos tauchte er mal in einem Film von Ken Loach auf: In „Looking For Eric“ verkörperte er sich selbst. In der Arte-Serie „Aus der Spur“ spielt er nun die Hauptrolle. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.