Berlin/Los Angeles - Es gibt eine neue Wendung im Fall Britney Spears und dem nicht enden wollenden Vormundschaftsstreit mit ihrem Vater. Seit die Popsängerin sich einen neuen Anwalt genommen hat, scheint der Prozess wieder etwas an Fahrt aufzunehmen. Spears’ Rechtsbeistand Mathew Rosengart will eine zügige Aufhebung der Vormundschaft von Jamie Spears erreichen, die dem 69-Jährigen auch die Kontrolle über die Finanzen seiner berühmten Tochter gibt. Das Vermögen der Sängerin wird auf 60 Millionen Dollar geschätzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.