Wo warst du 1962?“, fragte im Jahr 1973 die nostalgische Komödie „American Graffiti“ von George Lucas. Der Erfolg dieses Films ermöglichte es dem jungen US-Regisseur, seinen Traum von einer Weltraumoper zu verwirklichen. Seither lautet die Frage: „Wo warst du 1977?“ – jenem Jahr, als „Star Wars“ Hollywood für immer veränderte. „Das Erwachen der Macht“ ist nun der siebte „Star Wars“-Film in 38 Jahren. Er muss die Kinolandschaft nicht verändern, soll aber dem Urtext des Blockbusters und seiner Nachfolgefilme neues Leben einhauchen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.