Berlin - Das muss eine fette Depression sein, oder sogar eine Psychose: Dieser Stubenhocker ist doch nicht normal. Sein ganzes Leben verbringt er allein in seiner Wohnung, das kann die abenteuerlustige Ursula nicht begreifen. Ihr nächstes Ziel ist der Nordpol, wo minus 35 Grad herrschen und das Navigationsgerät verrückt spielt. Wie kann ein Mensch denn lieber zu Hause bleiben?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.