Von Amsterdam nach Berlin: Hetty Berg wird Leiterin des Jüdischen Museums Berlin.
Foto:  JMB/Yves Sucksdorff

Berlin - In der Hollandschen Schouwburg, einem ehemaligen Theater in Amsterdam, das zur Zeit der deutschen Besatzung als Sammellager für jüdische Gefangene diente, bevor sie in die Lager Westerbork oder Herzogenbusch deportiert wurden, ist derzeit eine Ausstellung zu sehen, die sich den verschiedenen Möglichkeiten einer Darstellung des Holocaust widmet. In einem kurzen Film kommen überlebende Zeitzeugen zu Wort, ein anderer Teil der Ausstellung stellt den Schrecken der Lager in Form statisch-nüchterner Fotos vor, die schon die Architektur der Lager als Instrument einer Vernichtungsmaschinerie zeigen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.