Berlin/New YorkAm Dienstag hat der Gouverneur von New York, Andrew M. Cuomo, eine Pressekonferenz gegeben, in der er angegeben hat, dass er diverse Schritte einleiten möchte, um Kulturveranstaltungen wieder möglich zu machen und Künstler zurück zur Arbeit zu schicken. Bei der Konferenz ging es um kurzfristige als auch langfristige Maßnahmen in dem Bundesstaat New York und in der Stadt New York City. „Wir müssen die Künste und die Kultur wieder zum Leben erwecken“, sagte der Gouverneur. „New York City ist nicht New York ohne den Broadway.“

Der Staat wolle sogenannte Pop-up-Konzerte organisieren und sei in Kontakt mit Künstlern wie Amy Schumer, Chris Rock, Renée Fleming und Hugh Jackman. Die Konzerte sollen in Räumen stattfinden, in denen ein Mindestabstand von 1,50 Meter möglich und die Bestuhlung flexibel sei.

Der Gouverneur sagte ausdrücklich, dass er mit den Konzerten nicht bis Sommer 2021 warten wolle. Am 4. Februar soll die vom Bundesstaat New York mit organisierte Konzertreihe beginnen, die vom Dachverband „New York Arts Revival“ umgesetzt werden soll. Parallel dazu werde in der Innenstadt (Downtown) am Hudson River ein Pier namens „Little Island“ eröffnen, wo weitere Konzerte und im Juni das Tribeca Film Festival stattfinden werden. Das Pier ist eine Art Insel, die über eine Brücke betreten werden kann.

Zuschauer sollen getestet werden

In naher Zukunft will der Gouverneur Pop-up-Teststationen vor Theatern und Restaurants mit niedrigem Reproduktionsfaktor aufstellen, um die Durchführung von Veranstaltungen und den Gastronomiebetrieb zu erleichtern. Er verwies auf ein Spiel der Buffalo Bills vom vergangenen Sonnabend, vor dem 7000 Zuschauer und Fans getestet worden waren.

Der Chefepidemiologe der USA, Anthony Fauci, sagte bei einer Konferenz am Sonnabend, dass er glaube, dass Theater im Herbst wieder eröffnen könnten, dass aber das Publikum weiterhin Masken tragen werde. Wegen der Covid-19-Pandemie sind alle Theater und Kultureinrichtungen in New York zurzeit geschlossen. Andrew Cuomo sagte, dass eine lange Schließung von Kultureinrichtungen die Schere zwischen Privilegierten und Nichtprivilegierten weiten werde. Daher wolle er die notwendigen Schritte einleiten, um eine baldige Öffnung von Kultureinrichtungen zu ermöglichen.