Er spricht schnell und mit unüberhörbarem Mannheimer Einschlag. Vielleicht ist es die Dialekt-Färbung, die Nico Hofmann, 58, so bodenständig erscheinen lässt – trotz aller Machtfülle: Seit September vergangenen Jahres steht er als alleiniger CEO an der Spitze der UFA, des größten deutschen Unterhaltungsunternehmens.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.