Während einer Pause vom Musizieren erholen sich die fünf Mitglieder der frisch gegründeten HipHop-Crew bei einem Becher Kaffee vor ihrer Studiotür auf der Straße; plötzlich werden sie von einer Gruppe Polizisten umringt, sie müssen sich auf den Boden legen und ihre Hände hinter dem Rücken verschränken. Die fünf Männer sind schwarz; und eine Gruppe von schwarzen Männern ist in Compton, Los Angeles, automatisch verdächtig, eine Gang von Drogendealern zu bilden. Nur das Einschreiten ihres weißen Produzenten bewahrt sie davor, grundlos verhaftet zu werden – dass einer von den rassistischen Polizisten ebenfalls eine schwarze Hautfarbe trägt, steigert noch ihren ohnmächtigen Zorn.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.