Neben den politischen Abgründen, über die nicht geschwiegen werden darf, sollten die schönen Geschichten nicht unterschlagen werden, die oft im achtlos Übergangenen abgelagert sind. Der Titel ihres Albums „Northern Dancer“, verriet nun die Sängerin Stella Sommer, sei auf ein schnelles Pferd zurückzuführen. Ein Freund habe sie darauf hingewiesen, dass Rennstallbesitzer oft erstaunliche poetische Fantasie aufbringen, um ihre edlen Tiere zu benennen.

Stella Sommer im Haus der Kulturen der Welt.
Foto: Roland Owsnitzki/Imago

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.