Berlin - Marija Stojanovic bestellt sich ein Mineralwasser. In dem Café am Rosenthaler Platz sitzen Endzwanziger auf rustikalen Holzstühlen vor schaufenstergroßen Fenstern und hacken auf ihre Laptops ein. Marija schaut gerne hier vorbei. Am Wochenende war sie in Stuttgart, wo sie herkommt und jahrelang als Werbekauffrau gearbeitet hat. 2009 zog sie nach Berlin und kündigte ihren Job, um die Straßenzeitung Streetmag zu gründen. Heute ist sie dreißig, Streetmag hat sich neben motz und Straßenfeger, die beide seit Mitte der 90er Jahre erscheinen, zur dritten Berliner Straßenzeitung entwickelt. Streetmag erscheint in einer Auflage von 20 000 Exemplaren vom Straßenfeger werden 22 000 Exemplare gedruckt, die motz kommt auf 15 000. Allerdings erscheinen diese alle 14 Tage, Streetmag nur alle sechs bis sieben Wochen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.