Berlin ist nicht nur Opernhauptstadt, sondern darüber hinaus auch Hauptstadt des konzertanten Opernmusizierens. Vor kurzem erst ging beim Rundfunk-Sinfonieorchester der große Wagner-Zyklus zu Ende, in dessen Verlauf sämtliche Opern des Meisters konzertant in der Philharmonie aufgeführt wurden. Die Philharmoniker führen jährlich auch zu Hause noch einmal vor, was bei ihrem Abstieg in den Orchestergraben bei den Osterfestspielen, jüngst in Baden-Baden, herausgekommen ist. Und dann sind da die Opernhäuser selbst, die ihren Spielplan mit szenebefreiten Aufführungen aufhübschen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.