Berlin - Im Jahr 1971 war der große Polit-Elan schon ziemlich erschöpft und an der Berliner Mitbestimmungs-Schaubühne inszenierte Claus Peymann, wenn auch nach ausführlichen Diskussionen, „Der Ritt über den Bodensee“ von Peter Handke – in den Augen manch politisch Bewegter dekadenter Bürgerscheiß. Der mehr oder weniger diskrete Charme der Bourgeoise erwies sich dann aber doch als resistenter, als so mancher gedacht hatte. Otto Sander entschied sich damals fürs Mitspielen, neben Bruno Ganz, Edith Clever und Jutta Lampe: die vier ganz Großen der Schaubühne.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.