Der Künstler Pablo Wendel im neuen Herz des Kraftwerks
Foto: Berliner Zeitung/Gerd Engelsmann

Luckenwalde - Der überaus elegante Eingang des E-Werkes an der Rudolf-Breitscheid-Straße hat eine gewölbte Decke, von der Dutzende Glühlampen leuchten – ziemlich passend für ein E-Werk. Über der Eingangstür ist ein Buntglas verbaut, das in einer exzentrischen Mischung aus Comicstil und Belle Epoque eine goldene Faust darstellt, die aus violetten Wolken ragt, und von der Blitze in den blauen Himmel schießen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.