Pamela Anderson, 53, schein ihr Leben in rasantem Tempo neu zu ordnen und lässt uns daran teilhaben. Erst gestern durften wir meldeten, dass sich die Schauspielerin öffentlichkeitswirksam von den sogenannten sozialen Medien – namentlich Facebook, Twitter und Instagram – mit der Begründung verabschiedet hat, nicht länger ihre Zeit verschwenden und ihr Gehirn waschen lassen zu wollen. Heute folgt sogleich der nächste Streich: Pamela Anderson hat wieder geheiratet.

Das meldet die britische Daily Mail und liefert auch die exklusiven Beweisfotos. Und so ist also beschlossen: Nicht einmal zwölf Monate, seitdem sich der einstmalige „Baywatch“-Star nach nur zwölf Tagen Ehe von dem Filmmogul Jon Peters hatte scheiden lassen, wurde der Bund fürs Leben aufs Neue geschlossen. Anderson heiratet ihren Bodyguard Dan Hayhurst im kleinsten Kreis im Garten ihrer Villa auf dem kanadischen Vancouver Island. Hayhurst ist damit der sechste Ehemann.

„Ich habe auf dem Grundstück geheiratet, das ich vor 25 Jahren von meinen Großeltern gekauft habe. Hier haben meine Eltern geheiratet und sie sind immer noch zusammen“, so die auf Symbolik bedachte Anderson. „Ich habe das Gefühl, dass sich der Kreis geschlossen hat.“ Ein örtlicher Pastor führte den traditionellen Teil der Hochzeit durch, die Braut trug ein weißes Kleid mit langem Schleier, der Bräutigam eher weniger konventionell ein locker aus seiner schwarzen Jeans hängendes Hemd.

„Ich bin da, wo ich sein muss!“

Der weniger traditionelle Teil der Hochzeit: Als Trauzeuge fungierte Qiyupelenexw, ein Vertreter vom Stamm der kanadischen First Nation der Snuneymuxw. Der Mann trommelte während der Zeremonie leise im Hintergrund und sang dann den „Paddel Song“, der den Beginn einer neuen Reise symbolisiert. Andersons Anwesen, das sie von ihren Großeltern einst gekauft hatte, wurde vor dem Ja-Wort von Qiyupelenexw mit einer traditionellen Zedernholz-Fege-Zeremonie gesegnet.

Laut New York Post sind Anderson und Hayhurst bereits seit letztem Oktober ein Paar. Eine Freundin sagte der Zeitung: „Er ist in seinen 40ern und endlich mal ein richtiger Mann. Er weiß, wie er sie behandeln muss. Sie fühlt sich total wohl in seiner Nähe.“ Während des Corona-Lockdowns seien sie einander nähergekommen, verriet Pamela jetzt im Interview mit DailyMailTV und betonte: „Ich bin genau da, wo ich sein muss – in den Armen eines Mannes, der mich wirklich liebt.“