Pamela Anderson, 53, sorgte vor drei Wochen für eine Überraschung, als sie bekannt gab, zum sechsten Mal geheiratet zu haben. Und zwar in aller Heimlichkeit: Die Schauspielerin hatte mit ihrem Bodyguard, Dan Hayhurst, bereits zu Heiligabend den Bund fürs Leben geschlossen. „Ich bin genau da, wo ich sein will – in den Armen eines Mannes, der mich wirklich liebt“, verriet sie hernach der Daily Mail – das Boulevardblatt zeigte dazu schöne Hochzeitsfotos in Schwarz-Weiß.

Offenbar scheinen beide immer noch glücklich miteinander zu sein, was insofern bemerkenswert ist, als Andersons letzte Ehe mit dem Filmmogul Jon Peters gerade mal zwölf Tage dauerte. Aber das ist lange her, etwa ein Jahr, dieses Mal soll es für immer sein. Wie zum Beweis gaben Anderson und Hayhurst jetzt ein Video-Interview in der britischen Talkshow „Loose Women“ und zeigten sich bestens gelaunt – im Bett. Das hätten sie „seit Heiligabend nicht mehr verlassen“, so Anderson.

Das sollte offenbar ein Scherz sein. Die beiden leben in dem Haus auf „dem Grundstück, das ich vor 25 Jahren von meinen Großeltern gekauft hatte“, so Anderson, „es ist ein wunderschönes Anwesen. Und Dan und seine Kinder leben auch hier.“ Mehr noch, sie lernte Hayhurst auf eben diesem Anwesen überhaupt erst kennen: „Er hat hier gearbeitet, und ich bin hier wegen Covid festgesessen, und wir haben zusammengehalten und dann sind wir zusammengeblieben.“

Vegane Würstchen als Liebes-Booster?

Gearbeitet hat Hayhurst dort allerdings nicht als Leibwächter, sondern als Handwerker, schließlich musste die Liegenschaft auf Vancouver Island in Kanada mit einigem Aufwand renoviert werden. Vor diesem Hintergrund ist dann auch Andersons sehr pragmatische Antwort auf die Frage in der „Loose Women“-Show zu verstehen, was sie an Hayhurst schätze:„Es ist schön, mit einem echten Mann zusammen zu sein, der auch mal eine Glühbirne auswechseln kann.“ 

Wie die Formulierung „echter Mann“ zu verstehen ist, ließ Anderson in dem Interview offen. Die spätestens seit ihrem exklusiven Hochzeits-Scoop in den Angelegenheiten Pamela Andersons bestens informierte Daily Mail zeigt sich aber auch hier eingeweiht: Anderson soll Hayhurst mit veganen Würstchen verwöhnen. Sie ist nämlich überzeugt, dass Veganer die „besseren Liebhaber“ sind und verzichtet schon lange auf jegliche Nahrungsmittel tierischen Ursprungs.

Alles nur Gossip? Vielleicht. Aber: Kurz vor Bekanntgabe ihrer neuerlichen Heirat hatte Anderson wortreich den Abschied von Twitter, Instagram und Co. verkündet. In einigen ihrer letzten Tweets erklärt sie, wie schlecht sich der Fleischgenuss auf die körperliche Gesundheit und auch die Fähigkeit von Männern, eine Erektion zu bekommen, auswirken soll. Das liest sich heute wie ein Nachlass oder eher noch wie ein Auftrag: Auf ins Off-Grid, ins vegane, postdigitale Liebesglück.