Berlin - Für Patrick Schwarzenegger ist sein berühmter Name Fluch und Segen zugleich. Der 27-Jährige will natürlich nicht nur als Sohn von Hollywood-Legende Arnold Schwarzenegger von sich reden machen, sondern seine eigene Karriere als Schauspieler vorantreiben. Vor drei Jahren bekam er in der Romanze „Midnight Sun“ seine erste Hauptrolle – und seither geht es munter weiter. Bevor der Ex-Freund von Miley Cyrus im Frühjahr in der Netflix-Komödie „Moxie“ von Amy Poehler zu sehen sein wird, startet nun sein neuer Film „Echo Boomers“ am Montag (25. Januar) als Video-on-Demand bei Amazon, iTunes, Maxdome, Google Play und Co. Anlässlich des Thrillers um eine Gruppe junger Menschen, die ihre gesellschaftliche Desillusion mit Raubüberfällen zu kompensieren versucht, telefonierten wir mit Schwarzenegger.

Patrick, Ihren neuen Film „Echo Boomers“ haben Sie mit einem Regisseur gedreht, der genau wie Sie noch keine 30 Jahre alt ist. Das haben Sie sicherlich noch nicht allzu oft erlebt, oder?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.