Peninsula
Peninsula
Foto: ARP Sélection

Korea ist in Quarantäne. Vier Jahre, nachdem die Zombie-Epidemie in „Train to Busan“ losbrach, kehrt Regisseur Sang-ho Yeon auf die koreanische Halbinsel zurück. Oder den Rest, der davon geblieben ist. Eine menschliche, beziehungsweise lebendige Verbindung zum Vorgängerfilm gibt es nicht. Die Figuren, die damals im Hochgeschwindigkeitszug KTX um ihr Überleben kämpften, haben es entweder nicht geschafft oder sind aus produktionstechnischen Gründen nicht zurückgebracht worden. Protagonist Jung-seok (Dong-Won Gang) konnte von der koreanischen Halbinsel fliehen fliehen. Der Offizier ist einer der Letzten, die vor der Quarantäne ausgeschifft wurden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.