Julia Schramm lebt im Internet. Dort ist ihr Zuhause, dort ist die 26-Jährige „ziemlich glücklich“, wie sie gleich in den ersten Zeilen ihres Buches „Klick mich“ bekennt. Mit dem Buch wollte sie, schrieb sie in ihrem Blog, Erfahrungen in der analogen (sprich: der alten) Welt der gedruckten Bücher sammeln. Die „Bekenntnisse einer Internet-Exhibitionistin“, so der Untertitel, sind am Montag im Knaus Verlag erschienen, und Schramm konnte inzwischen vielleicht mehr Erfahrungen sammeln als ihr lieb ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.